Sie sind hier: Leistungen  

LAGEPLAN ZUM BAUANTRAG
 

Sie haben ein Grundstück erworben und sich entschlossen zu bauen:

Antrag des Bauherrn bei der Vermessungsstelle zur Erstellung eines Lageplans zum Bauantrag. Wir als Vermessungsstelle beantragen beim Katasteramt die notwendigen Unterlagen. Außerdem besorgen wir Auszüge aus Bebauungsplänen und Kanalplänen bei den Städten oder Gemeinden. Mit diesen Unterlagen kontrollieren und messen wir in der Örtlichkeit die für die Baumaßnahme notwendigen Grenzen und Gebäude. Außerdem werden Höhenpunkte auf dem Grundstück ermittelt, Höhen von der Topografie und den umliegenden Gebäuden gemessen. Im Innendienst werden die Messungen ausgewertet und in einem maßstäblichen Plan dargestellt , dem sog. Lageplan. Dieser Lageplan wird an den Architekten zur weiteren Planung weitergeleitet. Ist die Planung erfolgt, zeichnen wir diese in den Lageplan ein, ermitteln die Abstandflächen und ggf. die Grund- und Geschoßflächenzahl.

Liegt dem Bauherrn die Baugenehmigung vor, wird das Gebäude von uns abgesteckt (siehe hierzu „Gebäudeabsteckung“)
und nach Fertigstellung eingemessen (siehe hierzu „Gebäudeeinmessung“).




 
Grundstücksteilung | Gebäudeabsteckung